Emil Hammer und Tim Auberer erhalten IPhO-Urkunde

Emil Hammer und Tim Auberer – beide aus der Jahrgangsstufe 1des Gymnasiums - haben am 17.01.2019 von ihrem betreuenden Lehrer eine Urkunde für die Teilnahme an der zweiten Wettbewerbsrunde der 50. Internationalen Physik-Olympiade (IPhO) überreicht bekommen. Organisator dieses anspruchsvollen Auswahlwettbewerbs ist das „Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik“ (IPN) an der Uni Kiel. Insgesamt haben an dieser 2. Runde 622 Schülerinnen und Schüler teilgenommen. In einer 180minütigen Klausur Mitte November mussten komplexe Aufgaben aus dem Bereich der Mechanik (z. B. Beschleunigung, Trägheitsmoment), der Astrophysik (Gravitationswellen), Optik, Elektrizitätslehre (z. B. Kondensatoren, elektromagnetische Felder), der Wärmelehre (z. B. Kreisprozesse, Schmelzvorgänge) und der speziellen Relativitätstheorie bearbeitet werden. Dies alles natürlich unter Aufsicht und ohne Hilfe. Um sich für diese Herausforderung zu qualifizieren, war zuvor die erfolgreiche Teilnahme an der 1. Runde erforderlich. Bei dieser mussten in einer Hausarbeit Aufgaben aus dem Bereich der Elektrizitätslehre (logische Schaltung), der solaren Energieversorgung, der vektoriellen Berechnung von Rauchfahnen und eines Lösungsvorgangs (Heimexperiment: Auflösung eines Lutschbonbons in Wasser) bewältigt werden. Dies haben die beiden pfiffigen Schüler richtig gut gemeistert und wurden somit zur zweiten Runde zugelassen. Obwohl Emil und Tim nun zur 3. Runde nicht qualifiziert worden sind, freuen sie sich sehr über die Urkunde und können ob ihrer Leistung und ihres Fleißes wahrlich stolz auf sich sein.
Text und Foto: Alexander Riehle

Suche